Skip to: Site menu | Main content





Aktuelle News


8. Juni 2015: Deutsches Fußballmuseum startet am 25. Oktober

Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund eröffnet am 25. Oktober. Damit ist auch klar, dass die ursprünglich für das erste Halbjahr 2015 geplante Fertigstellung nicht eingehalten werden kann. Grund hierfür sind Insolvenzen von zwei beteiligten Unternehmen.
Bereits während der Rohbauerstellung hatte das Fußballmuseum die Insolvenz seines Generalunternehmers Alpine Deutschland verkraften und den Eröffnungstermin von Ende 2014 auf Mitte 2015 verschieben müssen.

24. Januar 2015: Deutsches Fußballmuseum eröffnet Mitte 2015 in Dortmund Ein Rückblick auf die Entwicklungen in den Jahren 2009 bis 2014

Teil 1Teil 2Teil 3

19. September 2014: Sparkassen werden Finanz-Partner des Fußballmuseums

Am 19. September 2014 präsentierte die Stiftung DFB-Fußballmuseum mit dem Sparkassenverband Westfalen-Lippe einen weiteren Partner für das Museum.
Wie schon bei den Parterschaften mit Adidas und Mercedes beträgt auch hier die Laufzeit zunächst fünf Jahre. Anders als die beiden vorangegangenen Partner steuern die Sparkassen aber keine Exponate bei, sondern unterstützen das Fußballmuseum beim Zahlungsverkehr sowohl im Museum als auch im künftig existierenden Online-Shop.

4. April 2014: Deutsches Fußballmuseum feiert Richtfest - Adidas und Mercedes werden Premium Partner

Am 4. April und damit fast genau 11 Monate nach der Grundsteinlegung im April 2013, feierten heute DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau, NRW-Sportministerin Ute Schäfer, Bundestrainer Joachim Löw sowie rund 200 Gäste aus Sport, Politik und Gesellschaft das Richtfest auf der Baustelle des Deutschen Fußballmuseums.
Gleichzeitig wurden bekanntgegeben, dass Adidas und Mercedes Premium Partner des Museums werden. Die jeweilige Vertragslaufzeit ist zunächst auf fünf Jahre angelegt. Adidas wird neben der Eröffung eines Museumsshops im Foyer, auch Exponante für die Ausstellung beisteuern. Mercedes stellt dem Fußballmuseum den aktuellen Mannschaftsbus der Nationalmannschaft zur Verfügung.

6. Januar 2014: Rohbau fertiggestellt - Innenausbau beginnt

Mit dem Ende des Jahres 2013 fanden auch die Rohbauarbeiten am entstehenden deutschen Fußballmuseum ihren Abschluss. Das bestätigte nun der Sprecher der Geschäftsführung der Stiftung Deutsches Fußballmuseum, Manuel Neukirchner, dem WDR.
Die Insolvenz des ursprünglichen Generalunternehmers Alpine Deutschland sorgte während des Sommers für eine Verzögerung der Bauarbeiten, so dass nun erst im Januar 2014 mit dem Innenausbau begonnen werden kann. Statt Ende 2014 wird die Eröffnung des Museums nun im 1. Halbjahr 2015 gefeiert.

26. November 2013: Der Rohbau schreitet voran

Trotz Verzögerungen bei den Bauarbeiten aufgrund der Insolvenz der Alpine Deutschland AG, schreitet der Rohbau mittlerweile sichtbar voran.

30. September 2013: Heitkamp übernimmt Bauausführung - Eröffnung erst 2015

Wie die Stiftung DFB-Fußballmuseum am Freitag, den 20. September 2013 bekanntgab, werden die Bauarbeiten am Deutschen Fußballmuseum nach Abschluss der Rohbauerstellung von der Heitkamp Ingenieur- und Kraftwerksbau GmbH übernommen. Die Heitkamp Umwelttechnik Gmbh hatte bereits die Baugrube vorbereitet. Grund ist die Insolvenz der Alpine Deutschland AG.
Aufgrund der Insolvenz kam es in diesem Sommer zu leichten Verzögerungen im Bauverlauf, sodass der Eröffnungtermin nun von Ende 2014 auf das erste Halbjahr 2015 verschoben werden musste.

2. Mai 2013: Grundsteinlegung ist erfolgt

Quelle: DFB-FußballmuseumQuelle: DFB-Fußballmuseum
Am 29. April fand unter der Anwesenheit zahlreicher Prominenz aus Sport und Politik die feierliche Grundsteinlegung des Fußballmuseums statt. Gleichzeitig wurde auch die neue Wort-Bildmarke vorgestellt. Das bisher unter dem Namen DFB-Fußballmuseum firmierende Bauprojekt, heißt von nun an "Deutsches Fussballmuseum", passend zum Namen des Vorplatzes des Fußballmuseums, welcher "Platz der deutschen Einheit" heißen wird. Das Symbol des Fußballmuseums ist ein schwarz-rot-goldener Ball.
Ab Oktober soll mit dem Innenausbau, dem Anbringen der Fassade und der Installation der technischen Gebäudeausrüstung begonnen werden. Die Ausstellung soll ab dem 2. Quartal 2014 eingebaut werden, bevor dann im 4. Quartal 2014 die Eröffnung gefeiert wird.

6. April 2013: Arbeiten am Fundament haben begonnen - Erster Kran wird aufgebaut

Statt wie ursprünglich geplant Mitte Februar, konnte der Beginn der Rohbauarbeiten aufgrund des langanhaltenden winterlichen Wetters erst Ende März erfolgen. Seitdem laufen nun die Arbeiten am Fundament. Am gestrigen Freitag wurde zusätzlich mit dem Aufbau des ersten Kranes begonnen.

16. März 2013: Alpine erstellt den Rohbau

Die Alpine Bau Deutschland AG hat den Zuschlag für die Rohbauerstellung des DFB-Fußballmusuems bekommen. Erste Container sind bereits auf dem Baufeld aufgestellt worden.

8. Februar 2013: Museumsvorplatz heißt "Platz der Deutschen Einheit" - Mitte Februar soll der eigentliche Bau beginnen

Der Name für den Vorplatz des künftigen DFB-Fußballmuseums ist gefunden. Mit dem "Platz der Deutschen Einheit" hat sich dann am Ende doch der Vorschlag aus der Dortmunder Politik durchgesetzt. Der DFB wollte ursprünglich einen Namen mit Fußballbezug haben.
Auch der Aushub der Baugrube ist inzwischen abgeschlossen, sodass mit dem eigentlichen Baubeginn bereits Mitte Februar gerechnet werden kann.

21. September 2012: Bau für das DFB-Fußballmuseum ist gestartet - 24 Monate Bauzeit

Gestern, am 20. September 2012, erfolgte der symbolische erste Spatenstich für das zukünftige DFB-Fußballmuseum gegenüber dem Dortmunder Hauptbahnhof.
Zu diesem feierlichen Anlass hatte sich auch jede Menge Fußball- sowie Politikprominenz angesagt, darunter DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Otto Rehhagel, Uwe Seeler, NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau.
Die Bauzeit für das insgesamt 36 Millionen Euro teure Fußballmuseum soll ca. 24 Monate betragen. 17,5 Millionen Euro steuert der DFB bei, der Rest kommt vom Land NRW und Sponsoren.
Die Gesellschafter der Stiftung DFB-Fußballmuseum, welche Bauherrin des Projektes ist, sind zu gleichen Teilen der DFB und die Stadt Dortmund, die das Gelände des ehemaligen Busbahnhofes zur Verfügung gestellt hat.

22. Juli 2012: Fußballmuseum wirft erste Schatten voraus - Spatenstich am 20. September 2012

Seit einiger Zeit schon laufen die Vorarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Busbahnhofs für den Bau des DFB-Fußballmuseums. Wie vor kurzem bekannt wurde, soll der Baubeginn im Spätsommer 2012, genauer am 20. September, erfolgen.

28. Mai 2012: Gerd Müllers Endspieltrikot kommt ins Fußballmuseum !

Gerd Müller (2.v.l.), M. Neukirchner (l.), P. Martens (2.v.r.) und E. Angelini
Quelle: DFB-Fußballmuseum
- Gerd Müllers WM-Endspieltrikot wird bis mind. 2019 im DFB-Fußballmuseum als Dauerleihgabe zu sehen sein
- Besitzer des Trikots ist Wim Rijsbergen, damaliger Gegenspieler von Müller im WM-Endspiel 1974
- Die Übergabe erfolgte vor dem "Robben-Spiel" der Bayern gegen die niederländische Nationalmannschaft
- Aktueller Standort des Exponats ist das niederländische Fußballmuseum "Voetbal Experience" in Middelburg
- Paul Martens und Edgar Angelini sind die Direktoren des niederländischen Fußballmuseums "Voetbal Experience"

Ältere News